Die Zähne unserer Ahnen

„Fehlende Zähne galten zu allen Zeiten als Makel. Schon lange vor unserer Zeitrechnung wurden Ersatzzähne aus Tierknochen, Elfenbein oder Kalbszähnen gefertigt. Die Römer befestigten ausgefallene Zähne mit Golddrähten und Bändern wieder an den Nachbarzähnen.
Die gefragtesten Lückenfüller waren stets menschliche Zähne. Sie blieben geruchsneutral und verfärbten sich nicht. Um an Menschenzähne zu gelangen, wurden sogar Leichen gefleddert.“

(https://www.planet-wissen.de/natur/anatomie_des_menschen/zaehne/
pwiediezaehneunsererahnen100.html)

Zur Seite

Rezensionen

Bisher gibt es zu diesem Eintrag noch keine Rezensionen.

Rezension verfassen