Archäologie der Zukunft – Direktvermittlung Wissen

Ein Kooperationsprojekt von Museum und Universität

Das vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg im Rahmen der Landesinitiative “Kleine Fächer” geförderte Projekt “Archäologie der Zukunft – Direktvermittlung Wissen” ist ein Kooperationsprojekt des Pfahlbaumuseums Unteruhldingen und des Instituts für Ur- und Frühgeschichte und Archäologie des Mittelalters der Universität Tübingen.

Laufzeit: Juni 2017 bis April 2019

Klimawandel, soziale Ungleichheit, technische Entwicklungen, … – viele Themen, mit denen sich die Archäologie beschäftigt, sind hochaktuell. Mit seiner Erforschung der Vergangenheit öffnet das kleine Fach der Archäologie Fenster in die Menschheitsgeschichte, die nicht nur Einblicke in das damalige Leben ermöglichen, sondern auch dabei helfen können, die Gegenwart zu verstehen und die Zukunft zu gestalten.

Zum Einsatz kommen dabei sowohl althergebrachte als auch modernste Methoden aus unterschiedlichsten Wissenschaftszweigen, die – miteinander verknüpft – die Vergangenheit sichtbar und greifbar werden lassen.

Die wichtigsten Schnittstellen für die direkte Vermittlung der Forschungserkenntnisse an Kinder und Jugendliche sind die Lehrkräfte an den Schulen und außerschulische Lernorte wie Museen. Während die Archäologie in den Medien präsenter denn je ist, verschwindet sie aus der schulischen Geschichtsvermittlung mehr und mehr.

Ziel des Projekts ist daher die die Stärkung des Austausches zwischen Forschenden und Vermittlern sowie die Schaffung zukunftsfähiger Vermittlungseinheiten für Schule und Museum.

Dies umfasst beispielsweise:

  • die gemeinsame Entwicklung von Unterrichtseinheiten durch Studierende der Ur- und Frühgeschichte und Lehramtsanwärtern des Fachs Geschichte
  • die Entwicklung und Umsetzung von Fortbildungen für etablierte Lehrkräfte in Zusammenarbeit mit den Schulämtern
  • die Erarbeitung von Vermittlungseinheiten und didaktischen Materialien am außerschulischen Lernort Museum

So sollen die vielfältigen Fachinhalte der Ur- und Frühgeschichte sowie neueste Methoden und Erkenntnisse der Archäologie den Schulen und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und das Bewusstsein der Bevölkerung für die kulturellen Hinterlassenschaften aus der Vergangenheit gestärkt werden.