Graben für Germanien. Archäologie unterm Hakenkreuz

„In den frühen 1930er-Jahren begann eine verhängnisvolle Annäherung zwischen der archäologischen Wissenschaft und der NS-Politik. Stärker als zuvor suchten die Archäologen angeblich germanische Fundstellen, germanische Herrscher und eine germanische Hochkultur. Wie prägte Ideologie die Wissenschaft, wie stellte sich Wissenschaft in den Dienst der Politik? Dieser Band entlarvt diese Verflechtungen. Er zeigt, welche Rolle die führenden Wissenschaftler dieser Zeit und Nationalsozialisten wie Hitler, Himmler und Rosenberg spielten. Der Begleitband zur Ausstellung im Focke-Museum thematisiert die antiken Quellen, die ideologische Debatte um »Germanien« bis zu den Nachkriegskarrieren der Beteiligten und die Weitergabe falscher Bilder in der heutigen rechtsextremen Szene. Zahlreiche Abbildungen – sowohl Funde als auch zeitgenössische Bilder – illustrieren dieses lange Zeit totgeschwiegene Thema.“

(https://www.wbg-wissenverbindet.de/7990/graben-fuer-germanien)

Autor: Focke-Museum (Hrsg.)

ISBN: 978-3-8062-2673-7

Preis: 29,95 €

Rezensionen

Bisher gibt es zu diesem Eintrag noch keine Rezensionen.

Rezension verfassen