Antikes Palmyra in 360° und 3D (2/3)

„Das UNESCO-Welterbe Palmyra erlangte in den letzten Jahren traurige Berühmtheit: Vor den Augen der Weltöffentlichkeit erlitt die historisch so bedeutsame Oasenstadt schwere Schäden. Bei Kämpfen zwischen Rebellen und Regierungstruppen gerät die Ruinenstadt Palmyra 2013 zum ersten Mal unter Beschuss. Viele Gebäude werden damals stark beschädigt. Während des syrischen Bürgerkrieges wird das UNESCO-Welterbe 2015 dann weiter systematisch zerstört. ZDF/Terra X und die Stiftung Preußischer Kulturbesitz haben „die Königin der Wüste“ nun in einem aufwändigen VR-Projekt digital rekonstruieren lassen.

Eine digitale Rekonstruktion lässt das antike Palmyra wieder auferstehen. Dieser 360°-Film zeigt die berühmten Kolonnaden sowie den Hadrian-Bogen und führt zum Nabu-Tempel und Diokletian-Bad. Die Therme bot Badekomfort, wie ihn auch die Bürger Roms kannten.“