Aktuelles

+++ 23.-26. Juli 2019 +++

Ferienworkshops für Kids – Alte Handwerkstechniken in jungen Händen
Ferien im Archäologischen Landesmuseum Brandenburg

Auch in diesem Jahr haben wieder Kinder die Möglichkeit, mit Spiel und Spaß alte Handwerkstechniken zu erlernen und in eine vergangene Welt einzutauchen.
An vier aufeinander folgenden Tagen werden im Klostergarten verschiedene Workshops mit spannenden Inhalten angeboten.
Die teilnehmenden Kinder werden altersgerecht von einem Mitarbeiter des Archäotechnischen Zentrums Welzow betreut, der mit Rat und Tat zur Seite steht.
Arbeitsmaterial und Erfrischungsgetränke werden vom Archäologischen Landesmuseum bereitgestellt, Neugierde und Kreativität bringen die Ferienkinder mit.

Programm

Tag 1 (23.07.) Bogenschießen: Wir fertigen in Spiralflechttechnik unsere eigene Zielscheibe aus Stroh. Das fertige Produkt wird im Anschluss beim gemeinsamen Bogenschießen ausprobiert.

Tag 2 (24.07.) Herstellung Speer: Wir reisen gemeinsam in die Steinzeit und stellen einen Wurfspeer aus dieser Epoche her. Wer mag, darf seinen Speer auch mit Federn bewehren. Ein Wurfwettbewerb am Ende des Workshops zeigt, ob wir mit unseren Speeren umgehen können.

Tag 3 (25.07.) Feuer: Es wird heiß! Es wird erlernt, wie man einen eigenen Feuerstahl schmiedet. Dieses Gerät war das Feuerzeug unserer Vorfahren. Im Anschluss versuchen wir mit Feuerstahl und dem berühmten Feuerstein ein echtes Feuer zu entfachen.

Tag 4 (26.07.) Zinnguss: Aus Zinn kann man wunderschöne Dinge herstellen. Gemeinsam schnitzen wir zunächst eine Gussform. Anschließend fertigen wir mithilfe von flüssigem Zinn und der Gussform unseren eigenen Lieblingsschmuck.

Detaillierte Infos zu Zeiten, Preisen und Inhalten unter:

https://www.landesmuseum-brandenburg.de/besucherinfo/workshops-angebote/

Foto: BLDAM Wollgast

+++ 30. Juli – 04. August 2019 +++

Handwerker-Parcours: Altes Handwerk aus 2000 Jahren zum
Anfassen und Anpacken
Schmieden, Steine behauen, Leder bearbeiten, Speckstein formen: Vom 30. Juli bis 4. August 2019 gibt es Handwerk für Familien zum Entdecken und Ausprobieren im Kloster Königsfelden und dem Legionärspfad Vindonissa in Windisch.
Bauen bei den Römern und im Mittelalter ist das Thema des Handwerker-Parcours. Viele alltägliche Gegenstände wurden von den Legionären selber erschaffen. Als handwerkliche Spezialisten waren sie vom regulären Soldatendienst befreit und konnten sich deshalb z.B. der Herstellung von Waffen widmen. Im Mittelalter überwachte ein Baumeister die Steinmetze beim Bau des Klosters Königsfelden und Spezialisten füllten die bekannten Glasfenster.

Beim diesjährigen Handwerker-Parcours können täglich fünf antike und mittelalterliche Handwerke ausprobiert werden. In zehn verschiedenen Werkstätten dürfen Groß und Klein den Spezialisten bei der Arbeit zuschauen, altes Handwerk selber ausprobieren oder Gegenstände eigenhändig anfertigen und mit nach Hause nehmen.

Detailliertes Programm:
RÖMISCH:

  • Kleines Messer schmieden in der Schmiede
  • Augensalben-Stempel herstellen
  • Altar beim Steinmetz erarbeiten
  • Hocker bauen in der Schreinerei
  • Tongefäß drehen in der Töpferei

MITTELALTERLICH:

  • Speckstein polieren in der Edelsteinwerkstatt
  • Farben herstellen im Farbatelier und ein Holzbrettchen bemalen
  • Papier schöpfen
  • Wolle spinnen
  • Leder punzieren und Gerben mit den eigenen Füßen

Im Rahmenprogramm zeigen Spezialführungen täglich die Kunst der Glasmalerei in der Klosterkirche. Die Originalfunde von Bauelementen und Alltagsgegenständen des Legionärlagers können im Vindonissa Museum bestaunt werden.

© Museum Aargau